Freifunk Beiträge aus dem Forum

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2022 aktualisiert.

Diese Beiträge wurde aus dem Forum übernommen. Autor: panapaul

Konsole des Freifunk Routers (Private Key sichern)

Falls mal jemand den Router flashen will, aber nicht alles neu beantragen möchte, kann man vorher den Private key sichern und dann wieder nach dem flashen eintragen.

uci get fastd.mesh_vpn.secret

das Angezeigte einfach sichern (Textdatei oder so)

und nach dem flashen mit:

uci set fastd.mesh_vpn.enabled=1
uci set fastd.mesh_vpn.secret=hierdenschluesselhinkopieren
uci commit fastd

wieder eintragen. Natürlich fastd neu starten mit:


/etc/init.d/fastd stop; /etc/init.d/fastd start

Und falls man vergessen hat, seinen öffentlichen Schlüssel zu kopieren (für die Beantragung des VPN’s), kann man hier noch mal schauen, wie der aussieht.

/etc/init.d/fastd show_key mesh_vpn

Viele nützliche Befehle sind hier zu finden. Da habe ich auch das Beispiel von oben heraus genommen!

https://wiki.freifunk.net/Konsole

z.B. kann man auch problemlos die SSID des WLAN anpassen usw.

Probleme beim setzen des SSH-Passworts für Gluon 1.6.7

Wenn man nach dem flashen auf der Konfigurationswebseite ist, kann man über die erweiterten Einstellungen nur einen SSH-Schlüssel auf den Router laden.

ABER

zu dem Zeitpunkt mit einer SSH auf die Shell des Routers verbinden und da kommt man ohne Passwort auf die Shell. Dann kann man über passwd root ein Passwort für die shell setzen.

Danach ganz normal über die Webseite speichern und man hat ein root-access auf den Router

SSID für das WLAN setzen

Es kann ja mal vorkommen, das jemand den Wunsch hat, die SSID des WLAN’s für seine Zwecke anzupassen. Das geht.

ABER:
bei dem nächsten Update ist es wieder weg und man muss immer von Hand eingreifen. Aber technisch geht es eben.

Per SSH mit dem Router verbinden und dann unter

/etc/config/

die Datei wireless editieren. ACHTUNG! auf der Box gibt es nur den vi als Editor. Muss man mögen.

config wifi-iface 'client_radio0' 
option ifname 'client0'
option network 'client'
option disabled '0'
option device 'radio0'
option mode 'ap'
option macaddr '0e60'
option ssid 'Freifunk EA-WAK'

config wifi-iface 'client_radio1'
option ifname 'client1'
option network 'client'
option disabled '0'
option device 'radio1'
option mode 'ap'
option macaddr '0e64'
option ssid 'Freifunk EA-WAK (5GHz)'

Radio0 ist 2,4 GHz und Radio1 dann 5 GHz WLAN. Somit braucht Ihr nur die

option ssid 'den Namen, den Ihr wollt'

eintragen und fertig.
Achso, entweder Router oder Netzwerk neustarten.

Router:

reboot

Netzwerk:

/etc/init.d/network restart

Theoretisch müsste das meshen trotzdem gehen, da ja der Name vom Mesh-Netz gleich bleibt. Wird aber noch getestet.

Falsche Domain nach dem Update

Es kann durchaus vorkommen, dass nach dem Update der Router in die falsche Domain fällt. Wichtig ist deshalb immer, vor dem Update die IPv6 Adresse des Routers zu wissen! Wenn es nach dem Update und einem Enustart nicht weiter geht, kann man folgendes versuchen. Mit dem WLAN des Routers verbinden, sich mit Putty mit der IPv6 Adresse des Routers verbinden. Dann

uci show gluon.core.domain

da steht die aktuell eingetragene Domain. z.B.

gluon.core.domain='ffef'

dann kann man mit

uci set gluon.core.domain="ffen_v1"

die richtige Domain eintragen. Hier muss natürlich Eure Domain rein. Fragt da am besten jemanden, wo der in der richtigen domain ist.
Dann noch:

gluon-reconfigure

(da läuft dann einiges durch)

und zum Schluss:

reboot

und dann sollte es geklappt haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :